Marguerite Frey-Surbek und Victor Surbek

«Als Künstler sind wir nicht verheiratet»

Die Surbeks: höchst eigenständige künstlerische Persönlichkeiten und Lebenspartner während mehr als sechs Jahrzehnten

 

Titelinformation

Therese Bhattacharya-Stettler, Steffan Biffiger

1. Auflage

, 2018

Gebunden

208 Seiten, 217 farbige und 49 sw Abbildungen

24 x 28 cm

ISBN 978-3-85881-603-0

Inhalt

Marguerite Frey-Surbek (1886–1981) war eine Meisterin der Lichtakzente und schuf, geprägt durch ihre «Lehrjahre» bei Paul Klee und die bunte Pariser Atmosphäre zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Bilder von subtiler Luftigkeit und vitalem Kolorit. Es wird deutlich, welch virtuose Malerin sie war, die als sensible Beobachterin wie auch als engagierte Zeitzeugin Spuren hinterliess. Victor Surbek (1885–1975) kam nach Studien in München und Karlsruhe 1909 zur Weiterbildung nach Paris, wo er seine zukünftige Frau kennenlernte. Er entwickelte, nach stark von Ferdinand Hodler beeinflussten Anfängen, einen persönlichen Stil in betonter Flächigkeit und erreichte später eine eindrückliche lyrische Bildwirkung – vor allem in den Landschaften und Nachtbildern. Die zahlreichen Bildmotive um den Brienzersee und die vielen Reisemotive zeigen die Entwicklung seines Schaffens, dessen Grundlage immer der direkte Bezug zur Natur blieb.

Diese Doppelmonografie widmet sich zwei Berner Künstlerpersönlichkeiten, die – obwohl über 60 Jahre lang verheiratet – nebeneinander ganz eigenständig arbeiteten.

Autoren & Herausgeber

Therese Bhattacharya-Stettler

 (*1949), bis 2013 Kuratorin am Kunstmuseum Bern und Mitglied der Museumsleitung.

Steffan Biffiger

 (*1952, Naters), freier Kunsthistoriker, Kurator und Publizist sowie Verwalter des Nachlasses Ernst und Sasha Morgenthaler in Thun. Davor u.a. Cheflektor im Benteli Verlag, Bern, Redaktor, dann Direktor der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte.

Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.
Bitte schicken Sie mir folgende hochaufgelöste Bilddaten:

Cover

Marguerite Frey-Surbek, Winterfenster mit Wachsblumen (Winterfenster III), 1935, Öl auf Leinwand, 66 x 83,8 cm, Stiftung Schloss Spiez, Schenkung Surbek-Frey

Marguerite Frey-Surbek, In Aqua Rossa (Bleniotal), undatiert, Aquarell, 22 x 27 cm, Privatbesitz Bern

Marguerite Frey-Surbek, Das Zimmer, 1970, Öl auf Leinwand, 116 x 89 cm, Privatbesitz Bern

Marguerite Frey-Surbek, Gartenbank (Banc de jardin), undatiert, Öl auf Leinwand, 42 x 64 cm, Musée jurassien, Delémont

Marguerite Frey-Surbek, Morgenlicht (Hausecke Iseltwald), 1946, Öl auf Leinwand, 55 x 38 cm, Privatbesitz Spiez

Marguerite Frey-Surbek, Sommertag – Pergola mit Glyzinien, vor 1944, Öl auf Leinwand, 89 x 111 cm, Privatbesitz Bern

Marguerite Frey-Surbek, Gartenstillleben (Korb im Garten), 1962, Öl auf Leinwand, 46,3 x 54,8 cm, Eigentum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur, Bern

Marguerite Frey-Surbek, Les chaises (Stühle), 1971, Öl auf Leinwand, 84 x 103 cm, Musée jurassien, Delémont

Marguerite Frey-Surbek, Faulhorngipfel, undatiert, Öl auf Leinwand, 47 x 40 cm, Privatbesitz Bern

Das Künstlerpaar in einer Arbeitspause vor dem Verkehrspavillon der Schweizerischen Landesaustellung in Zürich, 1939, Foto: Nachlass Surbek

Victor Surbek, Säugling im Korb, 1938, Öl auf Leinwand, 68 x 52 cm, Kunsthaus Zürich, Geschenk Herr L. Erzinger, 1940

Victor Surbek, Brienzersee bei Iseltwald, 1907 Öl auf Leinwand, 105 x 140 cm, Kunstmuseum Bern, Staat Bern

Victor Surbek, Grosse Frühlingslandschaft, Iseltwald, 1970, Öl auf Leinwand, 150 x 195 cm, Kunstsammlung der Mobiliar, Bern

Victor Surbek, Blauer Abend (Iseltwald), 1973 Öl auf Leinwand, 60,5 x 73,4 cm, Kunstmuseum Thun

Victor Surbek, Nachtlandschaft im Wallis, um 1940, Öl auf Leinwand, 120 x 153 cm, Kunstsammlung der Stadt Bern

Victor Surbek, Abendliche Laube, September 1955, Öl auf Leinwand, 146 x 114,5 cm, Kunstmuseum Basel, Geschenk der Regierung des Kantons Basel-Stadt

Victor Surbek, Korsische Landschaft, 1928/29, Tempera, darüber Öl auf Sperrholz, 95 x 151 cm, Kunstmuseum Bern, Verein der Freunde

Victor Surbek, New York, 1949, Öl auf Pavatex, 116 x 165 cm, Kunstmuseum Bern, Eigentum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur, Bern, Dauerleihgabe

Victor Surbek, Wolkenflug, 1960, Öl auf Leinwand, 140,2 x 210 cm, Kunstmuseum Bern, Schenkung Nachlass Victor Surbek und Marguerite Frey-Surbek

Victor Surbek, Farnkraut, 1940, Bleistift, darüber Tusche auf Papier, 63,3 x 48,6 cm, Kunstmuseum Bern, Verein der Freunde

Victor Surbek, Das Atelier. La grande fenêtre, 1974, Öl auf Leinwand, 80 x 100 cm, Stiftung Schloss Spiez, Schenkung Surbek-Frey

 

Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Buchrezension verwendet und müssen mit dem entsprechenden Copyright-Hinweis abgedruckt werden, den Sie mit den bestellten Bilddaten erhalten.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden