Ottilia Giacometti – Ein Porträt

Ottilia Giacometti – Ein Porträt

Werke von Giovanni und Alberto Giacometti

Die unbekannte Schwester: Ottilia Giacometti in Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen von ihrem Vater Giovanni und ihrem Bruder Alberto verewigt

 

 

Titelinformation

Herausgegeben vom Kunsthaus Zürich. Mit einem Essay von Casimiro Di Crescenzo

1. Auflage

, 2020

Broschiert

128 Seiten, 91 farbige und 9 sw Abbildungen

17 x 23.5 cm

ISBN 978-3-85881-672-6

Inhalt

Ottilia Giacometti, Schwester von Alberto, Diego und Bruno Giacometti, ist die am wenigsten bekannte Figur der Künstlerfamilie. Fast dreissig Jahre nach der der gemeinsamen Mutter Annetta gewidmeten Ausstellung La mamma a Stampa rückt das Kunsthaus Zürich nun Ottilia in den Fokus, die bereits mit 33 Jahren bei der Geburt ihres Sohnes Silvio 1937 verstarb.

In rund 70 Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen des Vaters Giovanni und des ältesten Bruders Alberto Giacometti skizzieren Ausstellung und Buch ein facettenreiches Porträt Ottilias als Kind, Jugendliche und junge Frau. Diesen Werken werden Bildnisse Silvios zur Seite gestellt, die zwischen 1937 und 1944 von Alberto Giacometti angefertigt wurden. Ergänzt wird die Bilderschau durch einen Essay des Giacometti-Experten Casimiro Di Crescenzo und eine Auswahl unveröffentlichter Dokumente.

 

Casimiro Di Crescenzo ist freischaffender Kunsthistoriker und lebt in Venedig.

Autoren & Herausgeber